Stromtarife und Lastmanagement

Stromrechnungen sind oft nur schwer zu verstehen. Arbeitspreis, Leistungspreis, HT, NT – das sind nur einige der Begriffe, die den Verbraucher verwirren. In diesem Energiesparblatt führen wir Sie in die wichtigsten Begriffe, Tarifmodelle und Einsparmöglichkeiten ein. Damit Sie in Zukunft schneller aus Ihrer Stromrechnung schlau werden.

Energiemanagement Stromtarife und Lastgangmanagemen     Checkliste Stromtarife und Lastmanagement

> Hier klicken zum Download des Energiesparblatts
> Hier klicken zum Download der Checkliste


Grundpreis

Der Grundpreis wird verbrauchs- unabhängig erhoben und deckt die Kosten für die Lieferbereitschaft, Verbrauchsmessung und Rechnungsstellung ab.

Arbeitspreis

Der Arbeitspreis beschreibt die Kosten pro verbrauchter Strommenge. Er wird somit abhängig vom Verbrauch berechnet. Der Arbeitspreis kann sich unterscheiden je nachdem, wann Sie Strom verbrauchen. Nachts ist Strom oft billiger (Niedertarif) als tagsüber (Hochtarif). Betreiben Sie große Stromverbraucher vorzugsweise in Niedertarif-Zeiten.

Leistungspreis

Viele Stromverträge enthalten einen sogenannten Leistungspreis, der von der bezogenen Spitzenlast abhängig ist. Dazu wird in 15-Minuten-Intervallen die bezogene Leistung vom Unternehmen erfasst und der höchste gemessene Wert in Rechnung gestellt. Vermeiden Sie also den gleichzeitigen Betrieb von großen Verbrauchern.

Blindstrompreis

Blindenergie entsteht durch den Einsatz induktiver Verbraucher wie zum Beispiel in Motoren, Pumpen und Kompressoren. Diese Blindenergie pendelt zwischen Verbraucher und Stromerzeuger hin und her und belastet so das elektrische Netz, ohne einen Nutzen beizutragen. Das Auftreten von Blindenergie kann durch Kompensationsanlagen verhindert werden (lohnt sich ab ca. 300 Euro Blindenergiekosten pro Jahr).